Tagebuch - benedict.roeserundroeser.de

benedict.roeserundroeser.de

Startseite - Impressum
Übergeordnete Seiten: Startseite / Person
Tagebuch [Aktuelle Einträge.]
Archiv [Ältere Einträge.]
Abonnieren [Das Neuste von mir per E-Mail.]
Rss [Das Neuste von mir per RSS.]


Gratis bloggen bei
myblog.de

Ich war mittlerweile in Toronto, Ottawa, Montreal, Quebec, Vancouver und Victoria. In Toronto und Ottawa habe ich als Market Researcher bzw. Customer Care Rep. gearbeitet.

Und ich habe einen Australier kennengelernt, dem man Skatspielen beibringen kann und ueber dessen Aussprache von Woertern man sich lustig machen kann. Netterweise hat er ein paar Fotos gemacht, die man auf seiner Webseite bewundern kann.

Ausserdem weiss ich nun endlich wie, wo, wann, was ich studieren werde.
30.4.06 04:34


In etwa 44 Stunden sitze ich in einem Flugzeug nach Toronto.
28.12.05 15:06


Ich war in Wien. Und es war toll. Ich habe "Die bitteren Tränen der Petra von Kant" im Burgtheater im Kasino am Schwarzenbergplatz gesehen und war in einer Lesung von Susanne Heinrich aus ihrem großartigen Werk "In den Farben der Nacht".

Jetzt bin ich wieder zurück in meinem kleinen Dorf. Hier ist es nicht ganz so toll, aber wenigstens nicht so furchtbar kalt.
5.12.05 13:34


"Ja, es ist schon richtig, dass du dein Leben lang in deinen privaten und gesellschaftlichen Verbindungen eine Sprache gebraucht hast, die überaus grob, ungehobelt, nichts sagend, kindisch, obszön und zu einem gewissen Grad brutal war. Die meisten Leute mussten sich nach spätestens zehn Minuten in deiner Gesellschaft übergeben. [...]" (Harold Pinter: Mondlicht (und andere Stücke), ISBN 3-499-22795-9)


Ich war übrigens ein paar Tage in Italien am Lago di Trasimeno.
4.11.05 15:26


Ich war in Karlsruhe zum LinuxTag, in Stuttgart um eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst anzusehen, im in Köln, in Münster, wo ich Möllemanns Grab gesehen habe, in Bonn, Den Haag zu einer Geburtstagsfeier, Side (Türkei, Urlaub) und der Schweiz.

Nun bin ich wieder hier und genieße die kulturellen Schätze unserer Welt: Ayn Rand, Giuseppe Culicchia, Ralf Rothmann und "Coupling - Wer mit wem?".
30.9.05 02:15


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]